Christmette

Als Mette bezeichnet man einen nächtlichen, spätabendlichen oder frühmorgendlichen Gebets- und Lese-Gottesdienst in der christlichen Liturgie.

Das Wort kommt von lat. matutina - Morgenstunde, dies von der altitalischen Göttin der Frühe Matuta. Es ist der alte Name des kirchlichen Nacht-Lesegottesdienstes im Rahmen des Stundengebets (heute im Brevier die Lesehore).

Die Mette ist also normalerweise keine Messe. Die Bezeichnung Christmette für die Mitternachts-Eucharistiefeier an Weihnachten ist durch das Zusammenwachsen der Matutin der Christnacht mit der ersten Weihnachtsmesse entstanden. (Quelle: wikipedia)

"Ein bißchen Güte von Mensch zu Mensch ist besser als alle Liebe zur Menschheit." Richard Fedor Leopold Dehmel (1863-1920), deutscher Dichter und Schriftsteller

Christmette-Literatur in Partnerschaft mit amazon.de:


http://www.weihnachtsmomente.de
© 2017 Achim Schmidtmann All Rights Reserved.